sun-of-life
  Asura
 
Asura
(Rs: )



Name:Asura Miress
Alter:17
Herkunft:Eine kleine, unbedeutende stadt

Rasse:Sie bezeichnet sich allgemein als "Gestaltenwandlerin" obwohl man es eher "misslungene Verfluchung" nennen sollte. Aber sie versucht, wie immer eigentlich, das Beste aus der Sache zu machen. Asura kann es partout nicht leiden, wenn sie jemand deswegen ärgert. Da wird sie zum biest. Denn sie weiß, dass sie dafür nichts kann.

Familie:Ihre Mutter war eine kleine, unbedeutende Hausfrau, in einer kleinen unbedeutenden Stadt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum Asura instinktiv daran gelegen ist ebenfalls unbedeutend und klein zu wirken. Das ist wiedermal einer der kleinen Dinge, wofür sie nichts kann. Deshalb redet sie auch nur ungerne über ihre Herkunft. Ihre Mutter war eine guter Schulfreundin von Vivienne's Vater. Zur heutigen Zeit ist Vivienne Asuras einzige Freundin und ihre Schülerin und Assistentin.

Waffen:Eigentlich hat sie so gut wie gar keine Waffen, aber sie besitzt ein großes Talent in Sachen Heilung. Außerdem verfügt sie über ein kleines Messer zum schneiden der Heilkräuter und sie ist sehr beweglich.
 
Aussehen:Siehe bild, und wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, ist fast jeder teil, außer das Gesicht von Stoff bedeckt, um sie vor dem Fluch zu schützen. An ihren Armen hat sie schwarzes, sehr dünnes und dehnbares leder, das wie Stulpen ihre Unterarme bedeckt. Unter der langen, beigen Weste trägt sie ein langes, ebenfalls aus dem selben Leder bestehendes "Unterhemd" wenn man das so nennen kann. Die Weste ist mit einem dunkelbraunen , schlichten gürtel verschlossen und weist zudem schlichte Metallknöpfe und viele große und kleine Taschen auf. Daraunter trägt sie einen sehr kurzen dunkel-beigen Rock, an dessen Seite ihr Messer im verborgenen steckt.Asura trägt eine weiße Stoffleggings und als Schuhe hat sie einfache, schwarze Absatzstiefel. Ihre blonden Haare reichen ihr bis zu den schultern, die von einem leuchtend lilanem Umhang bedeckt sind. Ihre Heilmitteln transportiert sie in einem kleinen, mit vielen taschen bestückten Beutel.

Charakter:Wie bereits erwähnt, versucht sie sich automatisch in den Hintergrund zu schieben. Sie vermeidet die Aufmerksamkeit FREMDER Leute, obwohl sie sich eigentlich wohler Fühlt, wenn sie mit Menschen (*hüstel*) zusammen reist, denen sie vertrauen kann. Sie ist sie ein klein wenig...aggressiv und etwas... hartherzig. Asura hat bereits so viel Ablehnung allein schon durch ihren Vater erfahren, dass es ihr grundlegend egal ist wenn sie jemand nicht mag. Ihm täte daran gelegen sie in Ruhe zu lassen. Sie versucht jedoch, schutzlosen Menschen zu helfen und verfügt über viel Mitleid. Außerdem ist ihr die Gesellschaft von Frauen wesentlich lieber, was viele Gründe hat. Denn einerseits war Asuras Mutter die einzige die zu ihr hielt und auch alle ihre guten Freunde Mädchen waren, wärend ihr Vater nur mit anderen Dingen beschäftigt war, andererseits hat es auch ein wenig damit zu tun, das mit ihr seltsame Dinge geschehen, wenn sie einen männlichen Menschen berührt. Sie liebt den Sarkassmus und ist manchmal ganz schön bissig, denn Asura verabscheut ebenfalls Menschen, die über sie bestimmen wollen oder sich für etwas besseres halten. "Ich komm auch ganz gut allein klar", ist wahrscheinlich einer der Sätze, die am öftesten ihren Mund verlassen.

Vergangeheit:Als Kind hatte sie ein oder zwei Freunde. Es war nicht wichtig für sie, von daher erinnerte sie sich nicht mal an die Namen. Ihr Vater brachte der Familie Geld ins Haus. Aber durch seine Spiel-und Rauschsucht, waren sie trotz dessen öfters mittellos. So gewöhnte Asura sich an das Leben ohne Luxus und fand gefallen an der Einfachheit (gibts dieses wort überhaupt?). Doch ihr Vater schuldete immer mehr Leuten Geld.Deshalb fing ihre Mutter an, ihrer Tochter zu zeigen, wie man Heilmittel aus Kräutern herstellt und brachte ihr noch andere Dinge über heilung bei, sodass sie als Heilerin wenigstens noch etwas Geld ins Haus brachte. Ihr Vater jedoch verschuldete sich eines Tages an einen einflussreichen Lord. Diesem wurde das endlose beteuern , dass er das Geld später wieder zurückzahlen konnte, müde, und sandte jemanden aus, um ihm ein Druckmittel zu beschaffen. So kam es, das seine Leute Asura entführten. Doch ihm war es egal. Seine Tochter bedeutete ihm nicht viel. Und von diesem Tag an schon, vermied Asura es, sich Männern zu nähern. Sie war zutiefst enttäuscht über die Ablehnung ihres eigenen Vaters. Der reiche Lord jedoch dachte, dass das alles nur gespielt war, und ließ Asura mit einem Fluch belegen. Als Warnung oder als bestrafung sozusagen. Doch da unterlief ein Fehler. Vielleicht war der Hexer betrunken gewesen, oder einfach nur schlecht... jedenfalls entfaltete der Fluch eine andere Wirkung als vorhergesehen. Sie ließ ihre Heimat hinter sich und fand bals eine Assistentin, die jedoch nach kurzer Zeit schwanger wurde und ihre Hilfe kündigte.
Zu der Zeit Zeit traf sie auf Vivienne und die beiden wurden Freunde, sodass Asura anfing sie in der Heilkunst zu unterrichten. Vivienne überredete sie schließlich dazu in der Rangerschule anzufangen, was Asura zu Anfang zwar widerstrebte, sie aber trotzdem zusagte.


Der Fluch:
Er besagt, dass immer wenn sie einen Mann mit bloßer Haut berührt, sie sich in einen kleinen, hilflosen Luchs mit Flügeln verwandelt, bis jemand ihren richtigen Namen nennt. Deshalb trägt sie auch Handschuhe, um zu verhinern das dies eintrifft.Und das ist, wie gesagt, auch der 2. Grund warum sie Männer meidet. Nur Vivienne weiß davon. Und Asura hofft, dass es auch so bleibt.




 
  Heute waren schon 1 Besucher (20 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=