sun-of-life
  fjvg
 




<blockquote><h4><br><forum><center>[b][size=24]Noahan Fadoua[/size][/b]</center></forum>

[right]“[i]Morality binds people into groups. It gives us tribalism, it gives us genocide, war, and politics. But it also gives us heroism, altruism, and sainthood. [/i]” – Jonathan Haidt [/right]



Bild folgt noch ;D



[b][color=#3399CC]Nachname:[/color][/b] Fadoua
[b][color=#3399CC]Vorname:[/color][/b] Noahan
[b][color=#3399CC]Rufname / Spitzname / Titel:[/color][/b] Noah


[b][color=#3399CC]Alter: [/color][/b]25
[b][color=#3399CC]Geburtstag:[/color][/b] 10.04.
[b][color=#3399CC]Sternzeichen:[/color][/b] Stier
[b][color=#3399CC]Geschlecht:[/color][/b] männlich


[b][color=#3399CC]Geburtsort: [/color][/b]unbekannt, vermutlich Aspera
[b][color=#3399CC]Aufenthaltsort: [/color][/b]Unterschiedlich, kein fester Wohnsitz
[b][color=#3399CC]Beruf: [/color][/b] Mönch, Vagabund(nimmt hin und wieder kleine Aufträge und Jobs an)
[b][color=#3399CC]Familienstatus:[/color][/b] Eltern unbekannt, vermutlich einfache Bauern, keine sonstigen Verwandten


[b][color=#3399CC]Rasse:[/color][/b] Mensch
[b][color=#3399CC]Status:[/color][/b] Normal


[b][color=#3399CC]Waffe:[/color][/b] Noah hat seit er Laufen kann in dem Kloster trainiert, in dem er als Neugeborenes aufgenommen wurde. Die Mönche dort verfügen über eine spezielle physische Kampfkunst, die das Verständnis für den Körper, die Gesundheit und das versteckte Potential in einem Menschen weckt. Dabei geht es darum, die Energieflüsse (das Chakra) in seinem Körper zu verstehen und schlussendlich auch lenken und ballen zu können. Meditation, Training und ein spirituelles Verständnis für die eigene, physische Gestalt, bilden dabei die Stützpfeiler. Im Endeffekt ist Noah dadurch in der Lage, das Chakra seines Körper zu lenken, zu sammeln und es in die verschiedenen Körperteile wie zum Beispiel die Gliedmaßen zu lenken. Faustschläge steigern sich in ihrer Kraft um ein Vielfaches, die Schnelligkeit eines Praktizierenden kann durch die Lenkung des Chakras in die Beine um mehr als das doppelte gesteigert werden, etc. Die Möglichkeiten sind vielzählig.
Jeder Mensch besitzt ein einzigartiges Chakra mit einer persönlichen Energiesignatur, fast wie ein Fingerabdruck. Bei einer bestimmten Konzentration des Chakras auf einem Punkt, kann diese Energie sogar sichtbar werden, wobei sie jedoch bei jedem Menschen anders aussehen würde. In Noahs Fall schimmert sein Chakra grünblau und flackert wie flüssiges Feuer.
<br>


<forum><right>[size=18]Aussehen[/size]</right></forum>


[b][color=#3399CC]Aussehen: [/color][/b]Noah hat kurze, weiße Haare. An seiner rechten Schläfe befindet sich eine längere Strähne, die traditionell mit einer blauen Glasperle geschmückt ist. Sie ist das Symbol für seine Zugehörigkeit zu seinem Kloster. Seine schmalen, länglichen Augen glitzern stehts abernteuerlustig und frech und unter seiner schmalen Nase liegt ein ständiges Lächeln auf den blassen Lippen. Obwohl er sich meistens draußen aufhält, ist seine Haut blass. Noah ist von Natur aus groß und durch das jahrelange Training muskulös und athletisch. Er trägt einen kleinen, silbernen Ring am rechten Ohr und eine Gebetskette aus roten Glasperlen um seinen Hals. Seine Kleidung ist praktisch, da sie einerseits gegen Wind und Wetter gefestigt ist, ihm aber auch die größtmögliche Bewegungsfreiheit einräumt. Eine lange, braune Hose, flache Schuhe und ein gebundenes Oberteil gehören zu seiner festen Ausstattung. Ein kurzer Reisemantel mit einer großen Kapuze und fingerlose Handschuhe runden das Gesamtbild ab. Im Allgemeinen bewegt sich Noah leichtfüßiger, als man es bei seinem Körperbau erwartet und stellt sein Selbstbewusstsein offen zur Schau. Seine Größe steht ihm dabei nicht im Weg.


[b][color=#3399CC]Haarfarbe: [/color][/b]schneeweiß
[b][color=#3399CC]Augenfarbe:[/color][/b] hellrot
[b][color=#3399CC]Größe:[/color][/b]1,92 m


<br>
<forum><right>[size=18]Charakteristik[/size]</right></forum>


[b][color=#3399CC]Charakter:[/color][/b] Auf den ersten Blick scheint Noah als typischer Mönch eine vollkommene Lachnummer zu sein. Die Frömmigkeit, die man bei dergleichen erwartet, scheint ihn wenig zu jucken, so hat er keine Hemmungen dem Genuss und der Lust zu frönen, letzteres sogar übermäßig oft. Dabei spielt das Geschlecht nur eine geringe Rolle. Das Leben sollte man genießen, so lautet seine Devise. Paradoxerweise ist Noah tiefgläubig, hat jedoch für alle Zweifel daran eine passende Ausrede parat. Er ist ein fröhlicher, junger Mann, vielleicht ein wenig faul, aber dafür beredet und höflich. Als geborener Optimist, den so schnell nichts aus der Ruhe bringt, ist er sich für nichts zu schade. Noah ist egozentrisch, was jedoch auf seine kommunikative Art zurückzuführen ist und noch im erträglichen Rahmen liegt. Er erzählt gerne und mitreißend allerlei Geschichten, die er auf seiner Wanderschaft gehört hat, denn Langeweile ist sein erklärter Todfeind. Der junge Mann liebt zuweilen die Einsamkeit der Natur, ebenso wie die Menschenmassen einer großen Stadt. Er reiste bereits mit jungen Jahren ziellos durch das Land und kann problemlos ohne Geld und mehrere Tage in der Wildnis überleben. Freunde findet er schnell und häufig, doch wirkliches Vertrauen bringt er Bekannten nur schwer entgegen. Noah ist ein Kämpfertyp, der sich gerne prügelt, wenn man ihn provoziert. Er bleibt in in extremen Situationen immer ruhig und besonnen, was er nicht zuletzt seiner Ausbildung zu verdanken hat. Noahs Erziehung und sein Glaube haben sein Verständnis von Moral verändert. Er ist kein Mensch, der Unschuldige einfach verletzten würde, aber wenn es heikel wird, hat er keine Scheu davor, einem Angreifer das Leben zu nehmen. Leben und Tod gehören für ihn zum Leben dazu und ein unnötiges Risiko einzugehen, indem man einen gefährlichen Gegner laufen lässt, wäre naiv und dumm. Unverständnis für diese Einstellung löst bei ihm eine untypische Gereiztheit aus.


[b][color=#3399CC]Stärken:[/color][/b] starker Kämpfer, Verlässlichkeit, Loyalität zu engen Freunden, Mut, Besonnenheit in extremen Situationen
[b][color=#3399CC]Schwächen:[/color][/b] eigenwillige Moral, Misstrauen gegenüber Fremden, fehlende Zurückhaltung, zum Teil gewissenlos, allergisch gegen Äpfel
<br>


<forum><right>[size=18]Hintergrund[/size]</right></forum>


[b][color=#3399CC]Vergangenheit:[/color][/b] Noah wurde als Kind vor einem Kloster ausgesetzt. Weder seine Herkunft, noch der Grund dafür sind bekannt. Vermutlich waren seine Eltern Bauern aus der Nähe, die durch eine schlechte Ernte ihr Neugeborenes nicht mehr ernähren konnten und hofften, ihr Sohn würde in seinem neuen Zuhause ein besseres Leben finden, als sie ihm bieten konnten. Auch wenn der junge Mann sich zeitweise für seine Vergangenheit interessiert hatte, hatte er nichts Näheres herausfinden können. Er wurde liebevoll von den Mönchen und Nonnen dort aufgezogen und erlebte eine behütete und angenehme Kindheit. Nach Abschluss seiner Ausbildung jedoch, wuchs der Wunsch in ihm, die weite Welt zu erkunden und dort eine neue Heimat zu finden, weil ihm die hohen Mauern des Klosters mit jedem Tag enger erschienen. Also zog er mit 19 Jahren los in die Welt, immer auf der Suche nach Abenteuern, Vergnügen und scheinbar ohne wirkliches Ziel.


<br>

</h4>






<blockquote><h4><br><forum><center>[b][size=24]Lady Ozma Sabree Atoria[/size][/b]</center></forum>

[right]“[i]Unsere Leben gehören nicht uns. Von der Wiege bis zur Bahre sind wir mit anderen verbunden, in Vergangenheit und Gegenwart. Und mit jedem Verbrechen und jedem Akt der Güte, erschaffen wir unsere Zukunft. [/i]” – [strike]best film ever[/strike] Cloud Atlas (David Mitchell)[/right]



Bild kommt noch ~



[b][color=#996699]Nachname: [/color][/b]Atoria
[b][color=#996699]Vorname:[/color][/b] Ozma Sabree
[b][color=#996699]Rufname / Spitzname / Titel:[/color][/b] Oz, Sab, Lady, EEEEY


[b][color=#996699]Alter:[/color][/b] 22
[b][color=#996699]Geburtstag: [/color][/b]11.11.
[b][color=#996699]Sternzeichen:[/color][/b] Skorpion
[b][color=#996699]Geschlecht:[/color][/b] weiblich


[b][color=#996699]Geburtsort:[/color][/b] Lumeena
[b][color=#996699]Aufenthaltsort:[/color][/b] Ihr wahres Zuhause ist die Clockwork Heart und wird es auch immer sein
[b][color=#996699]Beruf: [/color][/b]Vollzeitpiratin und selbsternannte Sprengstoffexpertin, aye!
[b][color=#996699]Familienstatus: [/color][/b]älteste Tochter eines ehemals hoch angesehenen Adelshauses, als Erinnerung an ihren vergangenen Reichtum und Ruf ist nur noch der Titel geblieben, Eltern sind noch am Leben, 5 jüngere Geschwister, Oz ist die einzige, die den Fluch geerbt hat


[b][color=#996699]Rasse:[/color][/b] Mensch
[b][color=#996699]Status: [/color][/b]Verflucht
[b][color=#996699]Beschreibung des Fluches: [/color][/b]Oz trägt zu jedem Zeitpunkt dicke Handschuhe und das aus gutem Grund. Denn jede Berührung mit bloßen Händen auf nackter Haut, würde dem Berührten das Leben kosten. Der Grund für den Fluch ist weitesgehend unbekannt. Doch scheinbar hat vor vielen Jahren eine Vorfahrin Ozmas eine solch schreckliche Tat begangen, dass die Seelen sich grausam an der ganzen Blutlinie rächten. Nun könnte man meinen, sie hätte große Macht in ihren Händen, weil sie jeden Menschen beliebig töten könnte. Doch das Problem ist weitaus komplexer und perfider. Jede arme Seele, die Ozma mit ihrem Fluch genommen hat, geht unweigerlich in ihren Körper über, ohne erlöst zu werden. Die meiste Zeit schweigen die Toten, doch des Nachts leidet sie unter Albträumen, in den die vorwurfsvollen Stimmen sie heimsuchen. Und die Klagen werden mit jedem Opfer lauter und lauter. Oz spürt, dass ihr Körper nicht unbegrenzt der Belastung standhalten wird, auch wenn diese Art zu kämpfen alles viel einfacher macht. Denn sollten die gepeinigten und erzürnten Seelen sich befreien können, dann gnade Gott all jenen, die ihr Leben noch zu verlieren haben.


[b][color=#996699]Waffe: [/color][/b]Oz ist die selbsternannte Sprengstoffexpertin der Crew. Alles was knallt, macht sie glücklich und die Umgebung ein bisschen weniger sicher. Dabei besitzt sie ein unglaubliches Wissen über Chemikalien und Katalysatoren und kann nahezu präzise den Effekt einer jeden ihrer kleinen Bomben vorraussagen. Ob sie nun mit einem winzigen Knall irgendjemanden erschreckt, oder eine ganze Mauer weichen soll- Oz hat irgendwo immer noch etwas, das lauter, besser und stärker knallt.
<br>


<forum><right>[size=18]Aussehen[/size]</right></forum>


[b][color=#996699]Aussehen:[/color][/b] Ozmas lila Haare sind lang, wild und unzähmbar. Irgendwie schafft sie es trotzdem, jeden Tag aufs Neue die Mähne in einen Haargummi zu zwängen. die silbernen, durchdringenden AUgen verstecken sich die meiste Zeit hinter einer schwarzen Sonnebrille. Ein rundes Gesicht, eine Stupsnase und volle Lippe, auf denen man nur selten ein Lächeln sieht, runden das ganze ab. Sie ist relativ klein aber dafür stemmig, mit kleinen Brüsten und einer großen Klappe. Normalerweise trägt sie ein langes Oberteil unter ihrem Korsett und eine lange, mit Bändern geschmückte Hose. Zudem schafft sie es, sich auf ihren Absatzschuhen genauso gut fortzubewegen, wie der Rest der Crew. Um die Hüften trägt sie einen Gürtel, an dem sich eine Menge (zum Großteil explosiver) Kram befindet. Unter dem recten Hosenbein versteckt sie zudem einen kleinen Dolch, für alle Fälle. Am wichtigsten sind jedoch die schwarzen Lederhandschuhe, die ihr bis über die Hendgelenke reichen und die sie in Gegenwart anderer Menschen normalerweise niemals ablegt. Ein grosteil ihrer dunkleren Haut ist mit hellen Sommersproßen bedeckt


[b][color=#996699]Haarfarbe:[/color][/b] fliederfarbend
[b][color=#996699]Augenfarbe: [/color][/b]silber
[b][color=#996699]Größe:[/color][/b] 1,65 m


<br>
<forum><right>[size=18]Charakteristik[/size]</right></forum>


[b][color=#996699]Charakter: [/color][/b] Man sollte niemals den Fehler machen, Oz zu unterschätzen. Vollkommen unsensibel und immer ein vorlauter Spruch auf den Lippen, weiß die selbsterklärte Sprengstoffexpertin der Clockwork Heart, wie man einen eindrucksvollen Auftritt hinlegt. Ihr Fluch macht sie zu einer Person, die das Leben in vollen Zügen auskostet und ihr Schicksal ist es auch, was sie so stark und taff macht. Lieber würde sie sich ein Bein ausreißen, als zuzugeben, dass sie jemanden mag, ob als Freund oder als Objekt der Begierde. Das Leben als Piratin unter ihrem Captain macht sie jeden Tag aufs Neue glücklich. Hier kann sie ihre wilde und anarchistische Seite ausleben. Auch wenn sie es nicht zeigt, liebt sie ihre Freunde über alles. Tief in ihrem Inneren hat sie vermutlich sogar ein Herz, irgendwo… vermutlich. Sie ist stets loyal und würde für Bronze den eignen Tod in Kauf nehmen. Dadurch, dass ihre Lebenszeit begrenzt ist, ist sie manchmal etwas zu rücksichtslos und lebt gerne am Limit. Genau wie die anderen Piraten, lebt sie ihr kriminelles Leben voll aus, würde jedoch trotzdem niemals das Leben unschuldiger Menschen riskieren oder etwas wirklich Boshaftes und Unverzeihliches tun. Doch zu Guten würde sich Oz niemals zählen. Vor allem ihr Hass auf alle Adeligen verbindet sie mit den Piraten. Als Powerfrau stellt sie sich gerne mal böser und hartherziger dar, als sie eigentlich ist. Auch dem Alkohol und dem Feiern ist sie verfallen und genießt das Leben der Freiheit und ohne Regeln und Gesetze. Ozma ist immer neugierig und sucht nach Möglichkeiten, die Sprengkraft ihrer Bomben zu verstärken. Sie hat ein gutes Gedächtnis und ist oft die Verantwortliche, wenn es um das Beschaffen von Informationen geht. Trotz ihrer stolzen und rauen Art, ist sie tief in ihrem Inneren verletzlich. Die Last des Fluches liegt schwer auf ihr, doch sie ist stark genug, es vor Anderen zu verbergen. Lediglich eine gewisse Paranoia macht sich in manchen Momenten bemerkbar. Nur in den Momenten, wenn sie nachts allein in ihrem Bett liegt und die Albträume ihr den Schlaf rauben, bröckelt die Fassade.


[b][color=#996699]Stärken:[/color][/b] schlagfertig, schnell und akrobatisch, gutes Gedächtnis
[b][color=#996699]Schwächen:[/color][/b] der Fluch und ihre Angst vor dessen plötzliche Umsetzung, Paranoia, an körperlicher Kraft unterlegen, leichte Affinität zum Alkohol
<br>


<forum><right>[size=18]Hintergrund[/size]</right></forum>


[b][color=#996699]Vergangenheit:[/color][/b] Das Haus Atoria war vor etwa 150 Jahren ein hoch angesehenes Adelshaus, dessen Mitglieder stets in guten Kreisen verkehrten. Bis zu jenem verhängnisvollen Vorfall, bei dem die gesamte Blutlinie den Zorn der Seelen auf sich zog. 20 Jahre schaffte es die Familie, diese Schande geheim zu halten, doch Adelige sind geschwätzig und schnell kam die ganze Geschichte ans Licht. Damit verfiel zunächst der gute Ruf und das Ansehen, wenig später auch die Macht und der Reichtum der Familie und die Hochzeit der Atoria nahm ihr jähes, bitteres Ende. Heutzutage lebt der Rest der adeligen Familie in Zurückgezogenheit, aus Scham und Furcht vor der Meinung anderer Adelshäuser. Der Fluch wurde von Generation zu Generation jeweils an die älteste Tochter des Hauses vergeben. Sollte eine Trägerin kinderlos sterben, trifft es das Kind der Zweitältesten, usw. Ozmas Geburt war die erneute Erweckung der Schande der Atoria, weil die Eltern vergeblich gehofft hatten, den Fluch nach 150 Jahren endlich ausgebadet zu haben. Doch das Kind war gezeichnet, denn wie bei allen anderen auch, zeigten sich die Symptome genau ein Jahr nach ihrer Geburt. An diesem Abend tötete Oz unabsichtlich eine der wenigen Haushälterinnen, die sich die Familie leisten konnte. Ozmas Eltern versuchten ihr Kind zu lieben, doch die Angst vor dem Monster in ihr konnten sie niemals ganz verbergen, weswegen das Mädchen so früh es ihr möglich war, ihr Elternhaus verließ. Ihre Zeit auf der Straße war nicht einfach, schon gar nicht als junges Mädchen. Öfter als ihr lieb war, musste sie auf ihre Fähigkeiten zurückgreifen, sodass sie, als sie 18 wurde, bereits 17 Menschenleben auf dem Gewissen hatte. Sie brauchte lange, um sich damit abzufinden, doch die schweren Jahre machten sie zäh und unerbittlich. Als sie die Möglichkeit sah, den Piraten beizutreten, ergriff sie diese ohne zu zögern und wurde ein stolzer Teil der Crew. Zum ersten Mal hatte sie so etwas wie eine Familie gefunden, denen es egal war, was und wer sie war. Dass ihre Eltern nie ernsthaft nach ihr gesucht haben, ließ sie irgendwann einfach nur kalt. Stattdessen entwickelte sie einen regelrechten Hass auf alle Adeligen und ihre engstirnigen Vorstellungen und Konventionen, die ihre Familie und damit auch ihr Leben so negativ geprägt hatten.


<br>

</h4>
 
  Heute waren schon 1 Besucher (70 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=