sun-of-life
  Cynder
 
Cynder
(RS:Wolkenlicht)
www.youtube.com/watch hörts euch doch mal dazu an ;D


Name:Cynder
Nachname:Freeland
Alter:16
Größe:1.80 (sie ist sehr groß)
Waffe:Kampfkrallen- etwas ungewöhnlich, doch sie fühlt sich damit sicherer und das glänzen des Metalls verleiht ihr einen edlen ausdruck. Sie sind auch sehr hartem Material, Stahl mit diamantkern und so recht stabil. Das Kämpfen lernte sie von einem guten "Freund", den sie mal getrofen hatte. Er schuldete ihr noch etwas.

"Das Gefühl zu schweben. Sich hoch zu erheben, die Flügel auszubreiten, sich einfach treiben zu lassen. Hinter sich die Gedanken, Ängste und doch... auch die liebe, das leben. Man muss Opfer geben für seine Freiheit, den erst dann kann man sich dem stärksten Gefühl hingeben, dass sich im Herzen einnisten kann... Die Sehnsucht. Nach Frieden, Freiheit, Liebe, Wut, Befreiung- und all die anderen gefühle, die einen stehts durch die Welt begleiten. Sehnsucht nach allem und jedem. Nach dem Ort. Dem persönlichen Paradies. Sanfte Schwingen der Suche abgelegt, wenn der Ort gefunden. Doch nie verlässt dich das Gefühl, der Sehnsucht. Sie ist immer da. Und doch weiß man nicht wonach es dich sehnt. Nach mehr? Nach weniger? Oder einfach nur nach dem Gefühl... "

"...Aufzusteigen in den Himmel..."


Charakter:"Die Welt gehört insgeheim den Denkern und träumern unter uns. Die Fantasie ist das einzige, was die Welt erblühen lässt.", so sagte es meine Mutter, als sie noch lebte. ich weiß nicht mehr wer sie war, wie sie aussah. Für jeden ist Glück etwas anderes. Für den einen eine Familie zu gründen, für den anderen Dinge, die er nicht hat. Ich will wissen woher ich komme. Wo ich hingehöre. Will meine ungestillte Sehnsucht besänftigen, die mir Tag und Nacht folgt. Ich liebe das Abenteuer. Spüre gerne den frischen Wind auf meiner Haut. Ich weiß, dass ich stark bin. Mit meinem Mut und meiner Intelligenz aber vor allem auch meinem Glauben habe ich es geschafft, das raue leben, hier auf der erde auszuhalten. Ich denke, das einzige das mich antreibt ist Sehnsucht ganz allein. Gepaart mit neugierde und abenteuerlust ist es das beste was einem passieren kann. Meine Lebensgeister sind immer hochauf, ich lächele gerne. Vielleicht denkst du bei meinem Anblick, dass ich traurig aussehe, nicht wahr? Verzweifelt verbittert. Nun ich möchte nicht abstreiten, dass es nicht so wäre... ich komme mit wenigem zurecht, ich brauche nicht mehr, bin bescheiden. Manchmal kann man Glück und Freude nicht durch Worte ausdrücken... oder es am aussehen eines anderen erkennen. Es sind allein die Taten die zählen. So scheintes mir jedenfalls. ich habe vielen schon geholfen. Manchmal nicht ganz legal, du kannst nicht als naives und gutgläubiges Mädchen auf der Straße überleben. Ich spüre es in mir. Und irgendwie weiß ich auch, dass es mir helfen wird, mir den Sinn meines lebens zu geben. Abwechselung. Irgendwann werde ich es schaffen. ich glaube daran... nein... ich weiß es!
                                                
                                                Cynder, mit ihren eigenen Worten


Geschichte:
"Drachen gibt es nur in märchen! Aber das weißt du doch meine kleine!", Louisa schaute das Kleine Mädchen an, das nun beleidigt mit dem rechten Fuß auftrat und einen Flunsch zog. Diese kleine Geste zauberte ihrer Pflegemutter ein Lächeln auf den Mund. "Aber es soll sie geben! mama, mach das es sie gibt",jammerte das die 4-Jährige. Ihre gold-gelben Augen füllten sich mit Tränen. "Hey, hey. Nicht weinen meine Kleine. Na gut. Weißt du was? ich habs mir überlegt. Es gibt Drachen.", die Mutter hatte ihre Tochter auf den Schoß gezogen, dass Mädchen drückte ihr Gesicht in den blauen Stoff der Bluse. Als ihre Mutter das sagte lächelte sie und schniefte. "

Cynder wurde als kleines Kind auf der Landstraße gefudnen. Ein nettes junges Päärchen nahm sie auf. Sie war ein fröhliches Kind, rebellisch aber lieb, alles in allem ein Kind, wie es jeder will. Doch nur eines machte sie anders- und zum Gespött der Schule. Sie glaubte an Märchen. An Wesen, die es nur in geschichten gab. Die anderen machten sich über sie lustig, doch das war ihr egal. Sie wusste sich zu wehren. Bis eines Tages ihre komplette Welt zusammenbrach. Ein Autounfall. Das Kind saß hinten im Wagen, als der schwarze vw-golf frontal in die Leitplanken rasste. Ihre eltern waren sofort tot. Schon lange bevor die erste Hilfe kam. Und die ganze Zeit saß ein kleines Mädchen, eingeklemmt, zwischen den toten Körpern derer, die sie am meisten geliebt hatte. Die Emotionen hatten sich in ihre gestaut. An das was danach war, erinnerte sie sich nicht. Es war kalt. Der Regen wusch den Staub und die emergie aus ihrem Körper, die sie noch zuvor auskosten durfte. Sie verstand nicht, wie ihr das Schicksal so etwas antun konnte. Und doch war da ein Verlangen, das in ihr Wuchs, Tag für Tag. Die Sehnsucht, nachdem, was da mit ihr passiert war.

Die erste Zeit war es schwer, sich in der Straße zurechtzufinden. Doch war Cynder ein Naturtalent. Es dauerte lange, bis sie sich mit ihrem Schicksal abgefunden hatte, doch irgendwann fühlte sie sich in ihrem Leben wohl. Es machte spaß, sich Freunde zu suchen, die wie sie das selbe Schicksal erreilt hatten. Sie kam gut durch. Hatte nicht zu viel und nicht zuwenig. Nur eines ließ ihr keine Ruhe. Die Frage, was anders an ihr war.

Cynder war eine ehemalige bewohnerin des Landes in den Wolken. Dort gehörte sie zum Volk der Gestaltenwandler- sprich sie konnte ihre gestalt in eine andere Form wechseln. Auf der Erde verlor sie diese.






Fähigkeit:
Ihre Fähigkeit ist es, menschen mit ihrem Blick für eine kurze weile zu hypnotisieren. Sofern diese ihr jedoch ungefähr 5 Sekunden ohne unterbrechung in die Augen sehen. dieser Effekt hält ca. 10min - 2 Stunden an.

Wenn sie sehr emotionsgeladen ist, was jedoch nur selten passiert, dann verwandelt sie sich zur Hälfte wieder in ihre Ursprüngliche zweite Gestalt zurück.










 
  Heute waren schon 3 Besucher (58 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=