sun-of-life
  Ivesse
 
Ivesse
(RS:Suiboi Touji- Jagd auf Lyrian)


 


"Langsam schlossen sich ihre Finger um den Hals ihres Opfers. Die blauen, langen Nägel schnitten tief in seine Haut bis das Blut in Tropfen, wie dicke rote Rubine auf ihre Hand tropfte. Heißes Blut auf eisiges blau. Er wehrte sich nicht. Nicht mehr. seine Augen waren geschlossen, als hätte er sich schon von der Welt verabschiedet. Leise hauchte er ihr die letzten Worte entgegen. Aus Verzweifelung und blindführender Hoffnung es würde etwas ändern. °Warum...tust...du...das...°. Ihre Hand drückte fester zu und sie spürte seinen Herzschlag, der in seiner Brust flatterte wie ein gefangender Vogel . 1...2...3... Herzschläge. Ihre blassen Lippen verzogen sich zu einem Lächeln und ihre Zähne glänzten wie viele kleine Elfenbeindolche im Licht der alten Straßenlaterne. Sie flackerte leicht und ging dann aus. Dunkelheit. °Ich habe den Pfad der Rache betreten...°,wisperte sie leise an sein Ohr. Doch er hörte ihr nicht mehr zu. Der Vogel war schon längst verschwunden..."

Name:Ivesse (sprich:Iwäß)
Nachname:Shurona
Alter:17
Herkunft:6. Schicht

Waffen:langes Katana namens Apokalypse auf ihrem Rücken. Es hat eine schwarze Klinge und kann nur von denen geführt werden die Rache und Zerstörung am eigenen Leib erfahren haben. Außerdem besitzt sie (ebenfalls) Ein Grimoire (mann ja, dass passte zu dem Pic sehr schön ;P) sie benutzt es jedoch nur um ihren Partner aus der Hölle zu rufen. Er heißt Kangroma.



Charakter:Ivesse ist...speziell. Man könnte sie als böse bezeichnen. Oder aber auch als gut. Es kommt immer darauf an auf welcher Seite man steht. Gut und böse ist irrational. Fakt ist jedoch, dass sie unabhängig ist. Das ist ihr wichtig. Niemand bestimmt über sie. Fast niemand. Sie passt sich ihren Zielen an und ihrer Umgebung. Wenn sie etwas vor hat, dann kann man sie schwer bis gar nicht davon abhalten. Und ihr Ziel ist Rache. Ein simples Wort mit so viel Bedeutung dahinter. Sie arbeitet zusammen mit Lyrian, doch während er überall bekannt ist, kooperiert sie im Hintergrund, im Schatten. Sie tut alles für ihre Ziele, mitleidslos, gefühlslos und wahrscheinlich auch egoistisch. Ivesse war noch nie ein Mensch, der sich viel um Gefühle und all die anderen Dinge geschehrt hat, die in anderen Menschen vorgehen. Doch ist ihre Seele zerfressen von Hass, Wut und vor allem Rache. Rache an denen, die ihr alles genommen haben. Und deshalb steht sie auf der Seite von Lyrian. Gegen die Regierung. Sie ist ihm treu untergeben, sofern diese Frau Treue überhaupt kennt. Doch versteckt sich hinter dieser langen und endlosen Mauer von Gleichgültigkeit auch etwas...menschliches? Gefühle? Oder sogar...Liebe? Vielleicht...

Vergangenheit:Als kleines Mädchen schon war sie etwas anders. Sie war nicht wie all ihre Freundinnen die mit selbgebastelten und etwas... behelfsmäßigen Puppen Teekränzchen spielen wollte. Mit 5 Jahren hatte sie zu ihrer einzigen Freundin gesagt, dass sie ihre Puppe hässlig fand. Nunja...und seitdem hatte sie dann gar keine Freunde mehr. Nur zwei Personen vermochte Wärme in ihr zu entfachen. Ihre Mutter und ihr älterer Bruder. Der Vater war schon vor langer Zeit abgehauen und die Familie war arm. Ihr kleines Haus in der 6. Schicht war dem Verfall nahe. Doch eines Tages konnte die Familie die Steuer nicht mehr bezahlen. Ihr Mutter bettelte. Doch es half nichts. In der Nacht wurde die Familie vertrieben, auf die Straße gesetzt, all ihr Besitz genommen. Ihre Mutter verkaufte schließlich sich selbst und gab den Kindern das Geld damit sie sich eine bessere Zukunft aufbauen konnten. Ihren Bruder sah Ivesse nie wieder. Ihre Mutter auch nicht. Sie schaffte es mit dem wenigen Geld und ihrer Ausstrahlung, sowie ihrem klugen Köpfchen soviel Geld zu verdienen, dass es der Familie ermöglicht wurde zu leben. Sie kaufte sich bessere Kleider. Eine Waffe. Anfangs war es hart, doch der Gedanke später wieder mit ihrer Familie zusammen zu kommen und ihre Mutter zu befreien half ihr es letztendlich zu überleben. Doch als sie sich auf die Suche nach ihrer Familie machte, so voller Hoffnung erfuhr sie, dass ihre Mutter tot und ihr Bruder im Gefängniss gelandet war. Am Boden zerstört schwörte sie schließlich sich an der Regierung zu rächen. Für alles und jeden.

Der Rest ist Geschichte.


 
  Heute waren schon 4 Besucher (17 Hits) hier!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=